Das deutschsprachige Informationsportal zur weltweiten Sozialforum-Bewegung  
Das deutschsprachige Informationsportal
zur weltweiten Sozialforum-Bewegung
www.weltsozialforum.org

 
 

Berichte

12. Weltsozialforum in Tunis

Tunesien will sich nicht dem Terror beugen

(von Das Erste)

Das 12. Weltsozialforum beginnt in Tunis offiziell mit einem Trauermarsch für die Opfer des Anschlags. Das Nationalmuseum Bardo hat wieder geöffnet, nur die verstärkte Polizeipräsenz erinnert noch an das schreckliche Attentat von letzter Woche mit 21Toten.

Ein paar Kilometer weiter beginnt auf dem Universitätsgelände der Gipfel der alternativen Bewegungen. Auf dem Programm des Sozialforums stehen Themen wie Migration, Klimaveränderung und, in Zeiten der wirtschaftlichen Krise, die soziale Lage der Menschen. Aber dies wird nun überlagert durch den dunklen Schatten des Terrorismus. Die Organisatoren müssen sich nun auch um die Sicherheit der Teilnehmer sorgen. Die Veranstaltung ist ein potentielles Ziel für Terroristen.

Im historischen Zentrum von Tunis, der Medina, freuen sich die Händler über die Großveranstaltung mit geschätzten 50.000 Besuchern. Denn nach dem Attentat ist der Tourismus im Land eingebrochen. Tunesien stehen schwere Zeiten bevor.

 

« zurück zur Übersicht

 

Aus www.weltsozialforum.org, gedruckt am: Mi, 23.06.2021 ©
weltsozialforum.org ist für den Inhalt externer Links nicht verantwortlich.
Besuchen Sie www.weitblick.net unter www.weitblick.net

 

drucken
schliessen
nach oben